Google Shopping wird kostenpflichtig: Shopbetreiber sehen Vorteile

Google Shopping wird bald kostenpflichtig: intelliAd hat dazu Shopbetreiber und Agenturen befragt

Google hat vor Kurzem angekündigt, dass der Dienst Google Shopping bald nicht mehr kostenlos für Shopbetreiber ist. Damit versiegt eine wichtige Trafficquelle für E-Shops, es sei denn, sie wollen für die sogenannten Product Listing Ads (PLA)  Geld in die Hand nehmen. intelliAd hat dazu eine Umfrage unter 116 Shopbetreibern und Agenturen gemacht. Jeder zweite Shopbetreiber sieht sogar Vorteile im neuen kostenpflichtigen Modell.

intelliAd fragte: Welche Vorteile sehen Sie in dem neuen Modell über Produkt Listing Ads?

  • mehr Kontrolle und Einfluss auf das Ranking bei Google Shopping (67 %)
  • Trafficvolumen kann gezielter gesteuert werden (53 %)
  • auch kleine Shops können in Nischen mit den Big Playern mitbieten (53 %)
  • nach der Monetarisierung wird Google ein besseres Reporting bis auf Produktebene anbieten (50 %)
  •  Vereinfachung der Transparenz bei der Buchung (27 %)

Weiterer interessanter Fakt: 12 Prozent der Befragten gaben an, PLAs noch gar nicht zu kennen, obwohl diese schon buchbar sind.

Tipp von Mischa Rürup, COO von intelliAd: Shopbetreiber sollten jetzt den noch kostenlosen Traffic aus Google Shopping analysieren und entscheiden, ob sich eine Investition in PLAs lohnt. Es kann sich durchaus lohnen bis zur offiziellen Einführung der PLAs 2013 Erfahrungen zu sammeln.

Zur vollständigen Pressemitteilung von intelliAd


Verwandte Artikel

Dies ist ein Service der Agentur Frau Wenk+++ PR & Marketing für die digitale Welt aus Hamburg