Ohne Bikini im Freibad

Frau Wenk PR-Volontariat
Besuch in den Bremer Freibädern: Würde mich gern ins kühle Nass stürtzen, aber das Praktikum ruft

Unfassbar: Pünktlich um zehn Uhr betrete ich am Mittwoch die Redaktion der BILD Bremen. Danke, Deutsche Bahn! Ich nehme also das erste Mal ganz offiziell an einer Redaktionssitzung teil. Die Themenabsprache erfolgt unter emotionalem Wortgefecht. Jeder will, dass seine Geschichte Aufmacher wird. Wieder begleite ich Fotografin Sandra. Da es den ganzen Morgen in Strömen geregnet hat und der Sommer auf sich warten lässt, nehmen wir Bremer Freibäder unter die Lupe. Im Stadionbad lungern ein paar Schülern am Springturm. Im Schloßparkbad zieht ein einzelner Schwimmer schnaufend seine Bahnen und im Hornerbad beenden zwei Rentnerinnen ihre Gymnastik am Beckenrand. Die Sonne bahnt sich ihren Weg durch die Wolkenfront und am liebsten würde ich mich in das menschenleere 25-Meter-Becken stürzen und ein wenig schwimmen. Ich habe keine Zeit, mich diesen Fantasien hinzugeben, weil Sandra fertig ist und wir zurück ins Büro fahren. Ich beginne mir Gedanken über den Aufmacher der Freizeitbad-Geschichte zu machen. Dann die klare Ansage von einer Redakteurin: „So, alle schreiben jetzt drei Meldungen! Ich möchte heute gerne pünktlich nach Hause.“ Alles klar, wird gemacht. Mal schauen, ob eine davon heute in der Ausgabe erscheint …


Verwandte Artikel

Alina Piening ist Junior PR-Beraterin bei Frau Wenk+++. Das Internet bedeutet für sie die Möglichkeit zur Kontaktaufnahme mit dem anderen Ende der Welt und dient bei der Arbeit als unermüdlicher Lieferant von Informationen.

Weitere Artikel von Alina Piening

Dies ist ein Service der Agentur Frau Wenk+++ PR & Marketing für die digitale Welt aus Hamburg