Deutsche erwarten höhere Verkehrssicherheit durch selbstfahrende Autos

Dank selbstfahrender Autos müssen die Menschen nicht mehr selbst hinterm Steuer sitzen und können ihre Zeit besser nutzen (Bild: VisualHunt)

Dank selbstfahrender Autos müssen die Menschen in Zukunft nicht mehr selbst hinterm Steuer sitzen (Bild: VisualHunt)

41 Prozent der Deutschen glauben, dass selbstfahrende Autos den Straßenverkehr in Zukunft sicherer machen werden. Das geht aus einer repräsentativen Umfrage des BVDW hervor, die TNS Emnid zum Tag der Verkehrssicherheit (18. Juni) durchgeführt hat. Demach sind besonders Männer (52 Prozent) und höher gebildete Menschen (57 Prozent) davon überzeugt, dass computergesteuerte Autos zu weniger Unfällen führen werden.

Im vergangenen Jahr sind auf Deutschlands Straßen laut Statistischem Bundesamt 3475 Menschen bei Verkehrsunfällen getötet worden. Selbstfahrende Autos könnten zuküftig die häufigsten Unfallursachen, wie das Abkommen von der Straße, verhindern. Auch Ablenkung beim Fahren durch Handygebrauch oder Essen und Trinken wird im Zeitalter der selbstfahrenden PKWs nicht mehr zu Unfällen führen.

Entspannnen oder essen statt selbst fahren

Denn fährt das Auto allein, hat der Fahrer Zeit für andere Dinge. Laut BVDW-Umfrage würden die Deutschen diese Zeit am liebsten mit Entspannen und die Umgebung anschauen verbringen (72 Prozent) oder  sie würden eine Mahlzeit (55 Prozent) zu sich nehmen. 48 Prozent würden die Zeit gern zum Telefonieren nutzen. Jeder Vierte würde in der gewonnenen Zeit arbeiten.

Zur Meldung.


Verwandte Artikel

Stefanie Müller ist seit Januar 2016 PR-Redakteurin bei der Agentur Frau Wenk +++. Erste PR-Erfahrungen sammelte sie bei Faktor 3. Ihr Volontariat absolvierte sie in der Fachredaktion von OnetoOne, wo sie sich unter anderem Kenntnisse der AdTech-Branche und Internetwirtschaft aneignete. Dort war sie zuletzt als Redakteurin für Print und Online tätig.

Weitere Artikel von Stefanie Müller

Dies ist ein Service der Agentur Frau Wenk+++ PR & Marketing für die digitale Welt aus Hamburg