Teads nutzt Kapital für strategische Zukäufe und Asien-Expansion

Bild: Teads

Bild: Teads

Teads erhält 43 Millionen Euro (47 Millionen US-Dollar) Fremdkapital eines Bankenkonsortiums, darunter BNPP, Bank of China, HSBC, Banque Palatine und BPI. Mit dem Kapital sollen AdTech-Unternehmen akquiriert werden, mit deren Technologie Teads seine führende Position in der Videowerbung weiter stärken kann. Außerdem soll die Expansion des Unternehmens in den asiatischen Markt finanziert werden.

Teads hat bereits einen ersten Schritt nach Japan getätigt und wird dieses Jahr nach Südostasien expandieren, 2017 soll China folgen.
Christian Guinot, ehemaliger Präsident von MEC China, wird ab sofort für Teads tätig sein und das Geschäft in Asien aus der neu geschaffenen Zentrale in Singapur vorantreiben.

Bertrand Quesada, CEO von Teads, dazu: „Schon heute haben wir eine starke Präsenz in allen wichtigen amerikanischen und europäischen Märkten sowie in Japan. Die Zeit ist reif, uns auf dem asiatischen Markt noch stärker zu etablieren und unsere weltweiten Aktivitäten zu stärken. Immer mit dem Ziel, unseren Kunden, Marken, Agenturen, Vermarktern und Publishern weiterhin den besten Service anbieten zu können.“


Verwandte Artikel

Cara Hönkhaus ist seit Februar 2015 bei Frau Wenk +++. Sie absolvierte hier ihr PR-Volontariat und ist seit August 2016 PR-Assistentin. An der Hochschule Fresenius studierte sie Media & Communication Management. Erste Erfahrungen im Online Marketing sammelte sie bereits als Werkstudentin bei der SEO-Agentur Testroom GmbH.

Weitere Artikel von Cara Hönkhaus

Dies ist ein Service der Agentur Frau Wenk+++ PR & Marketing für die digitale Welt aus Hamburg