Digitale Top-News: YouTube, Adtech-Comeback, Facebook

YouTube soll zum Social Network umgebaut werden (Bild: codenamecueball via VisualHunt / CC BY)

YouTube soll zum Social Network umgebaut werden (Bild: codenamecueball via VisualHunt / CC BY)

Google will nach Angaben von Venture Beat seine Videoplattform YouTube zum Social Network umbauen. Das soll den Usern mehr Interaktion untereinander ermöglichen. Aus der Werbetechnologie-Branche wurde bekannt, dass AppNexus und The Trade Desk ihre IPOs planen. Nach Einschätzung von Onlinemarketingrockstars.de könnte dies das Adtech-Revival bedeuten.

Was sonst in der digitalen Welt geschah, lesen Sie in unseren Wochennews.

+++

YouTube wandelt sich zum Social Network
YouTube arbeitet nach Informationen von Venture Beat derzeit an einer neuen Plattfom namens Backstage. Diese soll das Veröffentlichen von Posts, Fotos und Umfragen ermöglichen, die von Nutzern kommentiert werden können. Mit dieser Plattform will das Unternehmen seinen Nutzern offenbar noch mehr Möglichkeiten bieten, um mit ihren Fans in Kontakt zu bleiben und diese weiter an sich zu binden.
Weiterlesen

+++

Adtech könnte wieder an Fahrt aufnehmen
Die Adtech-Unternehmen AppNexus und The Trade Desk planen ihre Börsengänge. Sollte dies Erfolg haben, wäre es eine positive Signalwirkung für die Branche. Zuletzt steckte Adtech in der Krise und zahlreiche Unternehmen mussten sinkende Aktien und geringe Wachstumszahlen hinnehmen. Nun könnte der Zeitpunkt für ein Adtech-Comeback gekommen sein, schreibt Onlinemarketingrockstars.de.
Weiterlesen

+++

Tech-Guru Jaron Lanier kritisiert Facebooks Machtstellung
Im Interview mit t3n hat Tech-Guru Jaron Lanier über das Problem der zunehmenden Machtkonzentration im Netz sowie Facebook als Nachrichtenfilter für die ganze Welt gesprochen. Seiner Meinung nach sollte Facebook in seiner jetzigen Form gar nicht existieren.
Weiterlesen

+++

MOZ wendet sich vom Content Marketing ab
MOZ, das Unternehmen um den SEO-Experten Rand Fishkin, will sich von seinem erst 2013 geschaffenen und fremdfinanzierten Content-Marketing-Bereich trennen. Stattdessen wolle man sich wieder mehr auf seine Wurzeln besinnen. SEO-Experte Marco Janck von Sumago hat auf seinem Blog Gedanken formuliert, was dieser Schritt für die Branche bedeutet.
Weiterlesen

+++

PwC-Studie: Shoppen per Smartphone wird immer beliebter
Mehr als ein Drittel der Online-Shopper in Deutschland benutzten 2015 mindestens einmal im Monat ihr Smartphone, um Bestellungen aufzugeben. Das ergab eine Umfrage der Unternehmensberatung PwC. 2012 war es nur jeder Zehnte.
Weiterlesen


Verwandte Artikel

Stefanie Müller ist seit Januar 2016 PR-Redakteurin bei der Agentur Frau Wenk +++. Erste PR-Erfahrungen sammelte sie bei Faktor 3. Ihr Volontariat absolvierte sie in der Fachredaktion von OnetoOne, wo sie sich unter anderem Kenntnisse der AdTech-Branche und Internetwirtschaft aneignete. Dort war sie zuletzt als Redakteurin für Print und Online tätig.

Weitere Artikel von Stefanie Müller

Dies ist ein Service der Agentur Frau Wenk+++ PR & Marketing für die digitale Welt aus Hamburg