Regionalität ist für Zeitungsverlage Trumpf

Thinktank von MSO Digital und der ZMG: Regionalität ist für Zeitungsverlage Trumpf / Bildnachweis: MSO Digital

Thinktank von MSO Digital und der ZMG: Regionalität ist für Zeitungsverlage Trumpf / Bildnachweis: MSO Digital

Der Druck auf Verlage durch Internetriesen und News-Aggregatoren wie Google, Facebook & Co. ist groß. Viele Zeitungsverlage reagieren hierauf mit Regionalität. Die Performance-Marketing-Agentur MSO Digital hat gemeinsam mit der ZMG (Zeitungs Marketing Gesellschaft) im Rahmen eines Thinktank 33 Fach- und Führungskräfte aus der Zeitungsbranche zum Thema digitales Potenzial befragt. Demnach wird das Ausspielen der regionalen Stärke als wichtigster Punkt für den zukünftigen Erfolg angesehen.

Neben der Regionalität sind aus Sicht der Verlage auch die kontinuierliche Entwicklung neuer Digital-Produkte und die verstärkte Ausrichtung auf Leserinteressen entscheidende Erfolgsfaktoren. Eine Zusammenarbeit mit anderen Verlagen sowie eine Querfinanzierung durch andere Geschäftsbereiche hat allerdings keine große Bedeutung.

Ein Teil der Verlage sieht eine Bedrohung durch die Online-Riesen. Etwa ein Drittel ist der Meinung, dass die zunehmende Abwanderung der Leserschaft nicht aufzuhalten ist und arbeitet an entsprechenden Gegenstrategien. Ebenso viele sind sich jedoch sicher, dass ihre aktuellen Inhalte attraktiv genug sind, um neben den internationalen Online-Publishern Bestand zu haben.

Weitere Details in der offiziellen Pressemitteilung.

Den Studienband ist als kostenloser Download hier erhältlich:
https://landing.mso-digital.de/berichtsband/

 

 


Verwandte Artikel

Andreas Gutjahr ist Senior-Berater in der Agentur Frau Wenk+++. Das Internet ist für ihn der Zugang zur Welt! – Informationen, Produkte, Musik, Film, Freunde, Inspiration.

Weitere Artikel von Andreas Gutjahr

Dies ist ein Service der Agentur Frau Wenk+++ PR & Marketing für die digitale Welt aus Hamburg