C-Level-Update: KI als Wettbewerbsvorteil, Siemens Chef über die digitale Transformation, IAB-Report

Roboter sind auf dem Vormarsch (Bild: Photo credit: <a href="https://www.flickr.com/photos/patsch/6832976094/">pppspics</a> via <a href="https://visualhunt.com/re/041cce">VisualHunt</a> / <a href="http://creativecommons.org/licenses/by/2.0/"> CC BY</a>)

Roboter und künstliche Intelligenzen sind auf dem Vormarsch (Bild: Photo credit: pppspics via VisualHunt / CC BY)

Roboter und künstliche Intelligenzen sind unbestritten auf dem Vormarsch und auch hinsichtlich der Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen ein wichtiger Faktor. Wie Amazon dies für sich nutzt hat, Etailment in einem Artikel analysiert und zeigt die Macht der Technologien auf. Auch bei Siemens steht alles auf digitale Transformation. Wie sich das Unternehmen in Zukunft aufstellen will, darüber hat Siemens-Chef Joe Kaeser mit der Wirtschaftswoche gesprochen und hatte gleich zwei Roboter im Gepäck. Worüber die digitale Branche sonst noch spricht, lesen Sie in unserem C-Level-Update (hier abonnieren).

+++

Künstliche Intelligenz entscheidet über Wettbewerbsfähigkeit
Der Retailer Amazon hat eine neue Version seines digitalen Assistenten Echo auf den Markt gebracht. Das Gerät ist zusätzlich mit einer Kamera ausgestattet und soll mit Hilfe von Fashion-Experten und Algorithmen Styling-Tipps geben. Den Launch von Amazon Echo Look hat Etailment zum Anlass genommen einmal genauer hinzuschauen, denn das Gerät ist auch ein gewaltiger Datensammler, der Amazon einen enormen Vorteil verschaffen kann. Der Artikel analysiert, wieso Giganten wie Amazon und Facebook auf die Macht der Daten in Kombination mit KI setzen und so Wettbewerber ausschalten.
Etailment.de

+++

Siemens Chef über die digitale Transformation und warum es nichts bringt, das Silicon Valley nachzuahmen
Siemens-Vorstandsvorsitzender Joe Kaeser hat mit der Wirtschaftswoche über die digitale Transformation gesprochen. Er sieht zahlreiche Jobs in Zukunft gefährdet und warnt die deutsche Industrie davor, das Silicon Valley zu kopieren. Außerdem erläutert er, wie der Konzern die Herausforderungen der Digitalisierung meistern will. Beim Gespräch mit dabei: Zwei autonome Roboter.
Wiwo.de

+++

IAB-Studie: Mobile ist der dominierende Werbekanal
Mobile macht in den USA inzwischen mehr als die Hälfte aller digitalen Werbeeinnahmen aus, so das Ergebnis des aktuellen IAB Revenue Reports. Der Mobile Umsatz stieg im Jahr 2016 um 77 Prozent im Vergleich zum Vorjahr und macht damit 51 Prozent aller Digitalumsätze in den USA aus. Ein besonders großer Wachstumstreiber war im vergangenen Jahr vor allem mobile Video.
Marketingland.com

+++

Meinungsbeitrag: Steuern für Roboter bremsen die Innovationskraft
Bill Gates forderte kürzlich eine Robotersteuer. Ob dies sinnvoll ist, hinterfragte Steve Cousins, Gründer und CEO von Savioke, in einem Gastbeitrag für Techcrunch. Grundsätzlich lehnt er die Idee einer Robotersteuer nicht ab. Die erste Herausforderung sei jedoch, zunächst zu definieren, was ein Roboter ist und was nicht. Außerdem sieht er die Schwierigkeit einen Zusammenhang zwischen der Implementierung von Automatisierungstechnik und dem Verlust von Arbeitsplätzen zu belegen. Vielmehr würden Roboter zu mehr Produktivität und einer Leistungssteigerung beitragen. Durch die Einführung einer Steuer für Unternehmen, die Roboter einsetzen, würde dies verhindert und die künftige Innovationskraft möglicherweise gebremst.
Techcrunch.com

+++

Nur knapp die Hälfte aller Ads sind sichtbar, Adblocker-Nutzung ist gestiegen
Der aktuelle Viewability Benchmark von Meetrics zeigt auf, dass lediglich 55 Prozent der ausgelieferten Ad Impressions ( Q1 2017) den Nutzern angezeigt werden. Eine Umfrage von YouGov ergab zu dem, dass die Adblocker-Nutzung weiter gestiegen ist. Demnach blockieren aktuell 41 Prozent der Internetnutzer Werbung,  im Juni 2016 lag der Anteil noch bei 35 Prozent. Nach den Gründen für die Verwendung von Adblockern gefragt, nannten die meisten aufdringliche Werbung.
Horizont.net (Viewability), Horizont.net (Adblocker)

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken


Verwandte Artikel

Stefanie Müller ist seit Januar 2016 PR-Redakteurin bei der Agentur Frau Wenk +++. Erste PR-Erfahrungen sammelte sie bei Faktor 3. Ihr Volontariat absolvierte sie in der Fachredaktion von OnetoOne, wo sie sich unter anderem Kenntnisse der AdTech-Branche und Internetwirtschaft aneignete. Dort war sie zuletzt als Redakteurin für Print und Online tätig.

Weitere Artikel von Stefanie Müller

Dies ist ein Service der Agentur Frau Wenk+++ PR & Marketing für die digitale Welt aus Hamburg