Expandable Teaser: Undertone führt Online-Display-Werbeformat ein

Expandable Teaser ist ein neues Cross-Screen-Format. Bildquelle: Undertone

Undertone launcht sein neues Online-Display-Werbeformat Expandable Teaser in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Der Expandable Teaser ist ein neues Cross-Screen-Format, das dank Responsive Design auf allen Endgeräten und Screens ausgespielt werden kann. Es besteht aus den drei Phasen Teaser, Collapsed und Expanded. In der Teaser-Phase legt sich eine kurze Markenbotschaft spielerisch über einen Teil des Website-Contents. Dann zieht sich die Anzeige blitzartig zusammen und wartet am Bildschirmrand (Collapsed-Phase), während sich der User die Inhalte auf der Webseite ansehen kann. Für mehr Informationen zu Marke oder Produkt kann der Nutzer das Werbemittel vergrößern. In dieser Expanded-Phase entfaltet die Anzeige ihr volles Potenzial. Wie bei allen Undertone-Werbeformaten kann das Werbemittel verschiedene interaktive Features wie Videos, Bildergalerien, Click-to-Call, Countdown-Zähler, Slider oder Social-Media-Integrationen enthalten.

Durch die drei Phasen des Expandable Teasers haben Marken die Möglichkeit, dem User unterschiedlich tiefgehende Botschaften zur Interaktion anzubieten. Die Kreation des Werbemittels in der Collapsed-Phase ist besonders wichtig. Je kreativer die Animation, desto eher ist der Nutzer geneigt, die Werbeanzeige wieder aufzuklappen. Die Größe des Werbemittels in der Expanded-Phase kann der Anzeigenkunde selbst bestimmen. Expandable Teaser wurde für eine mobile Nutzungssituation designt, in der Marken nur den Bruchteil einer Sekunde Zeit haben, um die Aufmerksamkeit des Users zu gewinnen. Das High-Impact-Format folgt der LEAN-Initiative des Interactive Advertising Bureau (IAB), der wichtigsten Branchenorganisation für Online-Werbung. LEAN steht dabei für „light, encrypted, ad choice supported, non-invasive ads“. Der Nutzer behält die volle Kontrolle über sein Werbeerlebnis.

Zu den ersten Marken, die Expandable Teaser in den USA testeten, gehörte beispielsweise BMW.

Zur ausführlichen Pressemitteilung

 


Verwandte Artikel

Vanessa Borzi ist seit September 2016 bei Frau Wenk +++. Ihre vorherigen Studienstationen waren Marburg und Hamburg, wo sie sich mit der Verbindung von Technik und Kultur befasst hat. Den Einstieg in die PR fand sie 2015 als Volontärin bei der Agentur Straub & Linardatos. Dort betreute sie unter anderem den Prepaid-Anbieter Ortel Mobile und den Softwareanbieter Zeta Producer.

Weitere Artikel von Vanessa Borzi

Dies ist ein Service der Agentur Frau Wenk+++ PR & Marketing für die digitale Welt aus Hamburg