C-Level-Update für die digitale Welt: Digitale Metriken, E-Privacy, künstliche Intelligenz

Im kommenden Jahr werden die Datenschutzbestimmungen für Werbung im Internet strenger (Bild: <a href="https://visualhunt.com/re/0ecf08">VisualHunt.com</a>)

Im kommenden Jahr werden die Datenschutzbestimmungen für Werbung im Internet strenger (Bild: VisualHunt.com)

Marketer sind „digital-blind“, sagt Mark Ritson. Wenn es nach ihm geht sind die digitalen Metriken zudem alle Bullshit. Er erläutert deshalb, was sich ändern muss. E-Privacy: Ein Artikel bei Internetworld.de zeigt auf, was auf Marketer in Sachen Cookies zukommt. Worüber die Branche sonst noch spricht, lesen Sie in unserem C-Level-Update (hier abonnieren).

+++

„Digitale Metriken sind Bullshit“
Digitale Metriken stehen für Verwirrung und Verschleierung, meint Professor Mark Ritson. Marketer seien aber selbst Schuld an dieser undurchsichtigen und komplizierten Marketing-Welt. In einem Artikel für Marketingweek erläutert Ritson, warum digitale Metriken zum Himmel stinken und was Facebook und Co. tun müssen.
Marketingweek.com

+++

E-Privacy: EU-Kommission plant neue Vorschriften für den Einsatz von Cookies
Die neue E-Privacy-Verordnung wird voraussichtlich am 25. Mai 2018 zusammen mit der EU-Datenschutz-Grundverordnung in Kraft treten und die bisherige E-Privacy-Richtlinie und die sogenannte Cookie-Richtlinie ablösen. Das von vielen Unternehmen implementierte Cookie-Banner wird dann nicht mehr ausreichen. User müssen in die Verwendung der Daten ausdrücklich einwilligen.
Internetworld.de

+++

Keine klare Meinung zum Thema künstliche Intelligenz
Auf dem UN-Gipfel „AI for Good“ diskutierten 500 Experten über technische und moralische Aspekte von künstlicher Intelligenz. Die zentralen Fragestellungen waren: Wie weit ist die Entwicklung von KI und wer profitiert eigentlich von der Technologie? Auf der Konferenz wurde deutlich, dass es hierzu viele verschiedene Meinungen gibt.
Mobilbranche.de

+++

Produkte und Preise im Retail werden immer persönlicher
Mit Hilfe von neuen Tracking-Techniken analysieren Händler die Vorlieben ihrer Kunden und bieten ihnen individuelle Produkte und Preise an. Ein Artikel bei Zeit gibt einen Überblick über die Möglichkeiten und wagt einen Blick in die Zukunft.
Zeit.de

+++

Kommt bald das iCar?
Apple-Chef Tim Cook hat sich zu Plänen für selbstfahrende Autos geäußert und konkrete Ziele genannt. Damit bestätigte Cook Gerüchte um das Apple-Car. Das Autoprojekt mit dem Namen „Project Titan“ sei auf die Entwicklung von Roboterwagen-Technologie ausgerichtet. Apple tritt damit nun in den Wettbewerb, unter anderem mit Google und Tesla, BMW und General Motors.
Wuv.de

Merken

Merken


Verwandte Artikel

Stefanie Müller ist seit Januar 2016 PR-Redakteurin bei der Agentur Frau Wenk +++. Erste PR-Erfahrungen sammelte sie bei Faktor 3. Ihr Volontariat absolvierte sie in der Fachredaktion von OnetoOne, wo sie sich unter anderem Kenntnisse der AdTech-Branche und Internetwirtschaft aneignete. Dort war sie zuletzt als Redakteurin für Print und Online tätig.

Weitere Artikel von Stefanie Müller

Dies ist ein Service der Agentur Frau Wenk+++ PR & Marketing für die digitale Welt aus Hamburg